Die richtige Ansprache für die Jugend?

Eine Stellenanzeige muss immer zielgerecht sein, damit sie auch überzeugen kann. Dem Unternehmen muss es mit der Anzeige gelingen, genau die Personen anzusprechen, die für den ausgeschriebenen Job stimmig sind.

Um die jungen Talente anzusprechen, muss vorab herausgefunden werden, welche umgangssprachlichen Gepflogenheiten sie pflegen. Dabei darf sich der Shell Jugendstudie aus dem Jahre 2019 bedient werden.

Die Shell Jugendstudie gibt Auskunft darüber – was die Jugend bewegt

Über die Werte, Gewohnheiten und Einstellungen der 12- bis 25-Jährigen in Deutschland. Auch die sozialen Wertigkeiten werden aufgezeigt. Alle 4 Jahre werden Jugendliche und junge Erwachsene gefragt, welche Lebensbedingungen sie haben, wie sie ihrer Zukunft entgegengehen und was sie über Familie, Religion und Politik denken.  Auch die Erwartungen an die berufliche Zukunft werden dabei erörtert.

Für jeden Unternehmer, der auf junge Beschäftigte aufbaut, ist es wichtig zu wissen, wie die jungen Bewerber denken und was sie bewegt. Denn nur so kann der Inhalt der Stellenzeige mit deren Vorstellungen vereinbart werden. Die perfekte Ansprache in der Stellenanzeige macht es möglich, dass sich die junge Generation umgehend angesprochen fühlt und die Neugierde geweckt ist, welcher Job sich hinter dem Inserat verbirgt. Das Ziel eines jeden Jobinserates ist es, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen und die richtigen Leute anzusprechen. Dafür bedarf es aber der perfekten Ansprache.

Die Shell Jugendstudie 2019 verweist auf die Sicherheit im Job. Für 93 % der Befragten ist ein sicherer Arbeitsplatz von enormer Wichtigkeit. Ein Arbeitsplatz, für den sie einen Umzug in Kauf nehmen müssen, scheint für die jungen Menschen weniger attraktiv. Die Hälfte der Befragten würden keinen Wohnsitzwechsel anstreben, nur um den passenden Job zu erhalten. Also an Flexibilität mangelt es der Generation Y und Z. Dafür sprechen sich 93 % der Befragten dafür aus, dass die Familie und die Kinder auf keinen Fall wegen dem Job hinten anstehen müssen.

Es wird aufgezeigt, dass junge Erwachsene klare Prioritäten setzen. Wenn sie zwischen zwei verschiedenen Stellenangeboten wählen dürfen, dann wird sich für jenen Job entschieden, der Sicherheit bringt und der in materieller Hinsicht am besten abschneidet. Auch an die Freizeit wird gedacht. Die Work Life Balance ist ihnen wichtig. Die Vereinbarkeit zwischen Job und Familie muss ebenso gegeben sein. Junge Leute wissen eben, was sie wollen. Gerade dann, wenn es um Arbeit und Karriere geht.

Erwartungen der Zielgruppe kennen und diese umsetzen

Das Unternehmen, welches junge Menschen bei sich beschäftigen möchte, muss die Erwartungen ihrer Zielgruppe genau kennen. Denn nur so können die Erwartungen umgesetzt werden. Das gilt auch für die Stellenanzeige zu sagen.

Welche Anforderungen stellt die Jugend von heute an ihre Arbeitgeber?

  • Ihr ist es wichtig, dass eine ausgeglichene Work Life Balance geschaffen wird.
  • Zudem spricht die Gehaltsangabe in einer angemessenen Höhe für sich.
  • Die Chance Karriere zu machen, sollte auf jeden Fall gegeben sein.
  • Ein weiteres attraktives Merkmal an den künftigen Job ist, die flexible Arbeitszeit, vielleicht sogar mit der passenden Home Office Gelegenheit. Denn somit ist die Vereinbarkeit Job und Familie oder Job und Freizeit auf jeden Fall gegeben.

Das Wort Sinnstiftung hat in der Stellenanzeige eine tiefe Bedeutung. Vorbei ist die Zeit, in der ein beliebiger Beruf ergriffen wurde. Bei der jungen Generation steht die Sinnhaftigkeit im Beruf oft an erster Stelle. Die Jugend von heute will eine Stütze für die Gesellschaft sein und in ihrem Job etwas Nützliches tun. Sich für das Wohlergehen anderer einsetzen, wenn das eigene Unternehmen damit konfrontiert ist und auch umsetzt, dann hilft das beim Recruiting von jungen Leuten gewiss weiter.

Zugehörige der Generation Y und Z schätzen den authentischen Auftritt umso mehr

Darum ist es wichtig, immer bei der Wahrheit zu bleiben und auf die eigene Authentizität und die eigene Identität aufzubauen, auch wenn die ausgeschriebene Stellenanzeige nicht alles bieten kann, wonach sich junge Menschen sehnen.

Fazit: Für angesagte Unternehmen ist es entscheidend, die Anliegen der Jugend von heute wichtig zu nehmen. Deshalb darf die Stellenanzeige, die auf der Suche nach jungen begabten Talenten ist, auf diese Anliegen im Besonderen eingehen.  Denn nur so kann die Stellenanzeige das Interesse vieler junger Erwachsener wecken.